Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited

Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited

Ausgereiftes MMORPG für vereinsamte Skyrim-Fans

Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited ersetzt das bisherige The Elder Scrolls Online. Eine einmalige Kauf-Option ersetzt das alte monatliche Abo. PC-Spieler können in dem MMOPRG nicht nur allein, sondern auch mit Freunden auf Monsterjagd gehen, Gilden beitreten oder gegen andere menschliche Spieler in die Schlacht ziehen. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • gute Grafik
  • sehr große offene Welt
  • viel Freiheit bei der Charakterentwicklung
  • viel Freiheit bei der Zusammensetzung von Raid-Gruppen
  • hervorragende Synchronisation sämtlicher Dialoge
  • stimmungsvolle Musik

Nachteile

  • steife Bewegungs- und Kampfanimationen
  • nur lose Verbindung zur Elder-Scrolls-Geschichte

Herausragend
-

Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited ersetzt das bisherige The Elder Scrolls Online. Eine einmalige Kauf-Option ersetzt das alte monatliche Abo. PC-Spieler können in dem MMOPRG nicht nur allein, sondern auch mit Freunden auf Monsterjagd gehen, Gilden beitreten oder gegen andere menschliche Spieler in die Schlacht ziehen.

Ganz Tamriel in einem einzigen Spiel

Wie in den meisten anderen Rollenspielen beginnt das Abenteuer von Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited mit der Erstellung einer Spielfigur. Man wählt Klasse, Rasse, Geschlecht und Statur. Die Charakterklasse der Kaiserlichen steht nur Käufern der Imperial Edition zur Verfügung.

Praktisches Detail: Man kann seine Figur direkt im Charakter-Editor mit Veteranenkleidung betrachten. So lässt sich ausschließen, dass die Figur zu bullig für die spätere Robe oder zu schmächtig für die schwere High-End-Rüstung wirkt.

In der offenen Spielwelt von Tamriel lässt sich die Figur ungeachtet der gewählten Charakterklasse vielseitig trainieren. Zaubernde Tanks sind ebenso möglich wie bogeschießende Schwertkämpfer oder heilende Gladiatoren. Ein paar Tipps zur Charakterklasse sind hier zu finden.

Übung macht den Meister

Fähigkeiten trainiert man wie in Skyrim durch Gebrauch. Wer das Schwert schwingt, verbessert die Eigenschaften im Schwertkampf. Dasselbe gilt auch für Stäbe, Rüstungen und Schilde.

Genre-üblich absolviert man Aufträge, die verschiedene Personen (NPCs) erteilen. Das geht von Botengängen bis zu Kampfaufträgen. Eine solche Aufgabe kann darin bestehen, versklavte Minenarbeiter aus einem Dungeon zu befreien und neben den Wachposten den tyrannischen Aufseher zu besiegen.

Gerade bei schwierigeren Aufträgen kann man sich mit anderen menschlichen Spielern verbünden. Im Gegensatz zu anderen Online-Rollenspielen kann man die Gruppen frei zusammenstellen. Die Spielerzahl ist ebenso wenig festgelegt wie die benötigte Klasse.

Mehr als eine Multiplayer-Version von Skyrim

Auch wenn es ein wenig so klingt, ist Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited schon deshalb keine Online-Version von Skyrim, weil es eine weitaus größere Spielwelt umfasst. Das Gebiet von Tamriel deckt Inseln, Wälder, Wüsten und frostige Gebiete ab, die man frei erkunden kann. Unterwegs lassen sich zufällig gestreute Quests finden und Schätze heben. In einer speziellen Zone kann man obendrein in die Allianz-Schlacht ziehen und andere menschliche Spieler im Spieler-gegen-Spieler-Kampf (Player versus Player, PvP) bezwingen.

Von anderen MMORPGs wie World of Warcraft oder Final Fantasy XIV unterscheidet sich Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited technisch durch sogenannte Megaserver. Für Europa und Nordamerika gibt es jeweils nur einen Server. Besonders Spieler mit vielen Freunden finden so leichter ihre lieb gewonnenen Mitstreiter.

Es gibt nur eine Kampf-Klasse: Die eigene

Spieler können ihrer Figur in Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited wahlweise über die Schulter blicken oder in die Ego-Perspektive wechseln. In beiden Sichtweisen gehen die Kämpfe vergleichsweise gut von der Hand. Man richtet die Kamera auf den Feind aus und führt seinen Angriff aus. Es ist nicht nötig, den Gegner zu markieren, womit Kämpfe an Dynamik gewinnen.

Standard-Angriffe startet man mit der linken Maustaste, während man mit der rechten Taste Angriffe blockt und Gegner kurz betäubt. Die eigentliche Macht bezieht der erfahrene Spieler durch erlernte und spezialisierte Fertigkeiten, die er auf die Schnellleiste legt. Diese Fertigkeiten fügen teils beträchtlichen Schaden zu, verbrauchen aber entweder Zauberenergie Magicka oder Ausdauer.

Ab Erfahrungsstufe 15 kann man zwei Waffen- und Fertigkeits-Sets anlegen. So ist es beispielsweise möglich, im Kampf vom Fern- zum Nahkampf zu wechseln, indem man den Bogen gegen ein Schwert tauscht.

In Allianzkriegen, Matches gegen andere menschliche Spieler, kann der Spieler Belagerungswaffen bauen und gegen feindliche Teams in Stellung bringen, um Schlüsselpunkte zu erobern. Ebenfalls per Crafting baut man Waffen oder Rüstungen. Das Handwerks-System ist allerdings nicht so ausgeklügelt wie in Final Fantasy XIV.

Größere Distanzen überwindet man hoch zu Ross. Pferde kann man in Ställen gegen das nötige Kleingeld erwerben und sie mit Kraftfutter zu Höchstleistungen anspornen.

Atemberaubende Landschaften, stocksteife Animationen, gute Server

Wie gemalt wirken die Schauplätze auf höchster Detailstufe. Das Licht bricht gekonnt durch das lose Blattwerk der Bäume, Gebäude sind mit fein aufgelösten Texturen überzogen und versprühen gekonnt eine Mischung aus Fantasy und Mittelalter. Hinzu kommen wechselnde Wetterbedingungen und Tag-Nacht-Zyklen.

Etwas schlichter geht es in den Dungeons zu. Dennoch macht es den Eindruck, dass sich die Entwickler die Kritik an den lieblos kopierten Skyrim-Verliesen zu Herzen nahmen und mehr Abwechslung in das Dungeon-Design steckten. Fallen und verschiedene Lichtstimmungen sorgen für ein wenig Varianz. Trotzdem kommt das Dungeon-Design nicht an die ausgeklügelten, sehr aufwendigen Verliese von Final Fantasy XIV heran. Boss-Mechaniken und Herausforderungen sind in Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited schlichter gestrickt: rein, Feinde umlegen, fertig.

Figuren und Umgebung fügen sich optisch in die Elder-Scrolls-Reihe ein: detailgetreu, etwas düster und grimmig. Wer es niedlicher mag, wird mit den Figuren aus Final Fantasy XIV oder Wildstar mit seinem putzigen Cartoon-Look eher warm.

Die tolle Musik und die ausgezeichnete Vertonung jedes einzelnen Dialoge mit professionellen Sprechern runden das atmosphärische Fantasy-Setting von Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited ab.

Die Server laufen für den Start eines MMORPGs erstaunlich stabil. Es kam im Test zu keinen Verbindungsabbrüchen und die Framerate hat sich gegenüber der Beta-Version spürbar verbessert.

Fazit: Ausgereiftes MMORPG für vereinsamte Skyrim-Fans

Gelegentlich kommt es zu Hängern, wenige Bugs stören den Spaß am Erkunden einer imposant großen Spielwelt mit Aufgaben an jeder Ecke, kurzum: ein sehr störungsfreier MMORPG-Start. Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited punktet mit Vielfalt. Man spielt alleine oder mit Freunden und löst alle möglichen Aufgaben. Spielspaß ist garantiert.

Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited

Download

Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited